Kursportal Kreis Borken

Hier finden Sie aktuell 125 Kurse von 54 Anbietern

Erweitern | Neue Suche | Drucken
Suchwörter in Dropdown-Liste anklicken - z.B. Englisch, Anbietername, Ort, ganztags... i

« Zurück

Wahltag in Amerika - Rückblick auf vier Jahre Trump

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Zielgruppe: Erwachsene allgemein

Der Leiter der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft und langjährige Leiter des ARD Studios in New York, Gerald Baars, analysiert die amerikanische Politik am Tag nach den Präsidentschaftswahlen.
Vier Jahre dauert bereits der Wahlkampf des noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump. Seit dem ersten Tag im Weißen Haus hat er nahezu ununterbrochen eine Wiederwahl-Kampagne geführt. Seine Entscheidungen waren durchweg geprägt von dem ständigen Versuch, seine Wählerschaft zu beeindrucken. Um von Kritik an seiner Person oder dem gescheiterten Amtsenthebungsverfahren abzulenken, scheute er nicht davor zurück, einen hohen iranischen Offizier umbringen zu lassen oder einen Handelskrieg anzuzetteln mit China, Russland, selbst Europa. Die Demokraten in der Opposition waren lange ratlos, wie sie diesem Mann im Weißen Haus begegnen sollten. Erst spät entschlossen sie sich zum Amtsenthebungsverfahren, wohl wissend, dass es im Senat scheitern würde. Und sie machten es sich schwer, eine Wahlkampfstrategie gegen Trump mit der richtigen Person als Herausforderer zu finden. Am Ende hat das Corona-Virus mit vielen Toten in einem überforderten Gesundheitssystem und einem wirtschaftlichen Absturz alle anderen Themen überlagert. Obwohl der Präsident in dieser größten Krise des Landes lange irrlichterte und in seinen Ansagen sprunghaft war, gibt es einen Trend, dass sich die Menschen in der Not hinter ihrem "Anführer" scharen.
Hochaktuell am Tag nach der Wahl versucht Gerald Baars, langjähriger ARD-Korrespondent in New York und Leiter der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft NRW, die Ereignisse einzuordnen. Er versucht auch, einen Blick in die Zukunft zu werfen, aber er betont: ohne Gewähr. Denn vor vier Jahren konnte sich auch niemand vorstellen, dass Donald Trump überhaupt die Wahl gewinnt. Weder die Meinungsumfragen, noch die politischen Kommentatoren in den USA hielten das für möglich.
Der Ankündigungstext wurde nach Stand der Dinge am 21.4.2020 formuliert.

Aktuelle Info zum Angebot: Die maximale Teilnehzahl wurde auf 21 begrenzt und damit der Raumgröße angepasst. Bitte tragen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz bis zum Sitzplatz.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Europe-direct Informationszentrum Bocholt und der Europa-Union e.V. statt.

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
04.11.20
Mi.
19:30 - 21:00 Uhr
1 Tag
(2 Std.)
Abends kostenlos Hindenburgstraße 5
46395 Bocholt
max. 21 Teiln.

Kursort: Medienzentrum (Alter Bahnhof); Futura 1
Termine: 1

Mindestteilnehmendenzahl:

Anbieteradresse
Volkshochschule Bocholt-Rhede-Isselburg
Südwall 4a
46397 Bocholt
Tel: 02871 / 2522-0
Fax: 02971 / 184724
Mo+Di 8.30-12.30 u. 14.00-16.30 Uhr Do 8.30-12.30 u. 14.00-18.00 Uhr Mi,Fr 8.30-12.30 Uhr
https://vhs-bocholt.de/
vhs@mail.bocholt.de

Anbieterdetails anzeigen...